Articles

 

JOURNAL ARTICLES

“The Past and Present of European Women’s and Gender History: A Transatlantic Conversation,” Ida Blom, Mineke Bosch, Anna Clark, Karen Hagemann, Laura E. Nym Mayhall, Karen Offen, and Mary Louise Roberts, Journal of Women’s History 25:4 (2013): 288-308.

“Mobilizing Women for War: The History, Historiography, and Memory of German Women’s War Service in the Two World Wars,” Journal of Military History 75:3 (2011): 1055-1093.

“Die Ganztagsschule als Politikum: Die westdeutsche Entwicklung in gesellschafts- und geschlechtergeschichtlicher Perspektive,” Zeitschrift für Pädagogik (Beiheft) 554 no 1 (2009): 209-229.

Reconstructing ‘Front’ and ‘Home’: Gendered Experiences and Memories of the German Wars against Napoleon – A Case Study,” War in History 16, no. 1 (2009): 25-50.

With Monika Mattes, Ideologie und Ökonomie: Die Ganztagserziehung im deutsch-deutschen Vergleich,” Politik und Zeitgeschehen B23 (2008): 7-14.

“‘Heroic Virgins’ and ‘Bellicose Amazons’: Armed Women, the Gender Order, and the German Public during and after the Anti-Napoleonic Wars,” European History Quarterly 37, no. 4 (2007): 507-527.

“From the Margins to the Mainstream? Women’s and Gender History in Germany,” History Practice Section of the Journal of Women’s History 18, no. 1 (2007): 193-200.

With Katherine Aaslestad, “1806 and its Aftermath: Revisiting the Period of the Napoleonic Wars in German Central Europe,” Central European History 39, no. 4 (2006): 547-579.

“Occupation, Mobilization and Politics: The Anti-Napoleonic Wars in Prussian Experience, Memory and Historiography,” Central European History 39, no. 4 (2006): 580-610.

“Gendered Images of the German Nation: The Romantic Painter Friedrich Kersting and the Patriotic-National Discourse during the Wars of Liberation,” Nation and Nationalism 12, no. 4 (2006): 653-679.

“Between Ideology and Economy: The “Time Politics” of Child Care and Public Education in the Two Germanys,” Social Politics, 13, no. 1 (2006): 217-260.

“’Be Proud and Firm, Citizens of Austria!’ Patriotism and Masculinity in Texts of the ‘Political Romantics’ Written During Austria’s Anti-Napoleonic Wars,” German Studies Review 24, no. 1 (2006): 41-62.

“Francophobia and Patriotism: Anti-French Images and Sentiments in Prussia and Northern Germany during the Anti-Napoleonic Wars,” French History 18, no. 4 (2004): 404-425.

“Female Patriots: Women, War and the Nation in the Period of the Prussian-German Anti-Napoleonic Wars,” Gender & History 16, no. 3 (2004): 396-424.

“‘Den Pfad ächter Weiblichkeit verfehlt…’ – Heldenjungfrauen im Krieg gegen Napoleon,” DAMALS. Das Magazin für Kultur und Geschichte 34, no. 10 (2002): 22-27.

With Karin Gottschall, “Die Halbtagsschule in Deutschland – ein Sonderfall in Europa?,” Aus Politik und Zeitgeschichte, Beilage zur Wochenzeitung ‘Das Parlament’, B 41 (2002): 12-22.

“Kulturelle und politische Demobilmachung in deutschen Nachkriegsgeschichten,” Militärgeschichtliche Zeitschrift 60, no. 2 (2001): 291-296.

“Tod für das Vaterland. Der patriotisch-nationale Heldenkult zur Zeit der Freiheitskriege,” Militärgeschichtliche Zeitschrift 60, no. 2 (2001): 307-342.

“Von Männern, Frauen und der Militärgeschichte,” L’Homme 12, no. 1 (2001): 144-153.

“‘We need not concern ourselves…’ Militärgeschichte – Geschlechtergeschichte – Männergeschichte: Anmerkungen zur Forschung,” Traverse. Zeitschrift für Geschichte. Revue D’Histoire 31, no. 1 (1998): 75-94.

“Of ‘Manly Valor’ and ‘German Honor’. Nation, War and Masculinity in the Age of the Prussian Uprising against Napoleon,” Central European History 30, no. 2 (1997): 187-220.

“‘Rationalization of Family Work’: Municipal Family Welfare and Urban Working-Class Mothers in Interwar Germany,” Social Politics 4, no. 1 (1997): 19-48.

“Of ‘Old’ and ‘New’ Housewives: Norms and Standards of Everyday Housework and the Limits of Household Rationalization in the Urban Working-Class Milieu of the Weimar Republic,” International Review of Social History 41, no. 3 (1996): 305-330.

“Nation, Krieg und Geschlechterordnung. Zum kulturellen und politischen Diskurs in Preußen in den Jahren der antinapoleonischen Erhebung, 1806-1815,” Geschichte und Gesellschaft 22, no. 4 (1996): 562-591.

“Von ‘guten’ und ‘schlechten’ Hausfrauen. Möglichkeiten und Grenzen der Rationalisierung im großstädtischen Arbeiterhaushalt der Weimarer Republik,” Historische Mitteilungen 9, no. 1 (1995): 65-84.

“Changer chaque jour de travail: L’emploi des ouvrières de Hambourg dans les années vingts,” in Bulletin. Centre Pierre Léon d’Histoire Economique et Sociale, 1994, nos. 2-3, Stratégies du marché du travail: entre mobilités et sédimentations, Lyons (1994): 23-35.

“Der Arbeitskreis historische Frauenforschung,” Metis 2, no 1 (1993): 87-92.

“La ‘question des femmes’ et la rapport masculin-feminin dans la social-democratie allemande sous la Republique de Weimar,” Le Mouvement Social, no. 163 (1993): 25-44.

“Men’s Demonstrations and Women’s Protest. Gender in Collective Action in the Urban Working-Class Milieu During the Weimar Republic,” Gender & History 5, no. 1 (1993): 101-119.

“‘Wir hatten mehr Notjahre als reichliche Jahre…’ Lebenshaltung und Hausarbeit in Hamburger Arbeiterfamilien in der Weimarer Republik,” Journal Geschichte (April/Juni 1991): 28-43.

“‘… wir werden alt vom Arbeiten’. Die soziale Situation alternder Arbeiterfrauen in der Weimarer Republik am Beispiel Hamburgs,” Archiv für Sozialgeschichte, vol. 30 (1990): 247-295.

“Frauen als handelnde Subjekte der Geschichte zeigen. Nachbereitung der Fernsehserie ‘Unerhört’,” Weiterbildung & Medien (1989), no. 2: 46-48.

With Insa Tjarks and Erika Wulf, “Nicht nur ein ‘Museum der Arbeiter’,” Geschichtsdidaktik 10, no. 4 (1985): 366-373.
With Insa Tjarks and Erika Wulf, “Die Volkskunde – Ein Frauenfach? Bericht über die erste Tagung der Kommission ‘Frauenforschung’ in der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde (DGV),” ‘Frauen in der Geschichte V,’ Geschichtsdidaktik 10, no. 2 (1985): 214f.

“Möglichkeiten und Probleme der ‘Oral History’ für Projekte zur Frauengeschichte am Beispiel meiner Arbeit zur sozialdemokratischen Frauenbewegung Hamburgs in der Weimarer Republik,” in beiträge 5 zur feministischen theorie und praxis. Documentation of the 3rd Historikerinnentreffen in Bielefeld, April 1981, Munich, (1981): 55-61.

 

BOOK CHAPTERS

With Sonya Michel, “Gender and the Long Postwar: Reconsiderations of the United States and the Two Germanys, 1945-1989,” in Gender and the long Postwar: Reconsiderations of the United States and the Two Germanys, 1945-1989, eds. Karen Hagemann andSonya Michel,Baltimore and Washington DC, 2014 (Wilson Center Press / Johns Hopkins University Press), 1-27.

Literaturmarkt, Zensur und Meinungsmobilisierung: Die politische Presse Preußens zur Zeit der Napoleonischen Kriege,” in Agenten der Öffentlichkeit. Theater und Medien im 19. Jahrhundert, ed. Maike Wagner, Bielefeld, 2014, 172-196.

“Gendered Boundaries: Civil Society, the Public/Private Divide, and the Family,” in The Golden Chain: Family, Civil Society and the State, eds. Paul Ginsborg, Jürgen Nautz and Ton Nijhuis, Oxford and New York, 2013, 43-65.

“’German Women Help To Win!’ Women and the German Military in the Age of World Wars,” in The Brill Companion to Women’s Military History, eds. Barton C. Hacker and Margaret Vining, Leiden and Boston, 2012, 485-512.

“A ‘Valorous Nation’ in a ‘Holy War’: War Mobilisation, Religion and Political Culture in Prussia, 1807 to 1815,” in The Napoleonic Empire and the New European Political Culture, eds. Michael Broers, Agustin Guimera and Peter Hicks, Basingstoke, 2012, 186-200.

With Alan Forrest and Etienne François, “Introduction: Memories of the Revolutionary and Napoleonic Wars in Modern European Culture,” in War Memories: The Revolutionary and Napoleonic Wars in Modern European Culture, eds. Alan Forrest, Karen Hagemann and Etienne François, Basingstoke, 2012, 1-40.

“National Symbols and the Politics of Memory: The Prussian Iron Cross of 1813, Its Cultural Context  and its Aftermath,“ in War Memories: The Revolutionary and Napoleonic Wars in Modern European Culture, eds. Alan Forrest, Karen Hagemann and Etienne François, Basingstoke, 2012, 215-244.

“A West-German ‘Sonderweg’? Gender, Work, and the Half-Day-Time Policy of Child Care and Primary Education,” in Children, Families andStates: Time Policies of Child Care, Preschool and Primary Schooling in Europe, eds. Karen Hagemann, Konrad H. Jarausch and Cristina Allemann-Ghionda, Oxford and New York, 2011, 275-300.

With Konrad H. Jarausch and Cristina Allemann-Ghionda, „Children, Families and States: Time Policies of Childcare and Education in a Comparative Historical Perspective,“ in Children, Families andStates: Time Policies of Child Care, Preschool and Primary Schooling in Europe, eds. Karen Hagemann, Konrad H. Jarausch and Cristina Allemann-Ghionda, Oxford and New York, 2011, 3-50.

“Celebrating War and Nation: The Gender Order of Patriotic Ceremonies and Festivities in the Time of Prussia’s Wars against Napoleon, 1813–1815,“ in Gender, War, and Politics: Transatlantic Perspectives, 1775-1820, eds. Karen Hagemann, Gisela Mettele and Jane Rendall, Basingstoke, 2010, 264-306.

With Jane Rendall, “Gender, War, and Politics: Transatlantic Perspectives on the Wars of Revolution and Liberation, 1775-1830,” in Gender, War, and Politics: Transatlantic Perspectives, 1775-1830, eds. Karen Hagemann, Gisela Mettele and Jane Rendall, Basingstoke, 2010, 1-40.

“The Military and Masculinity: Gendering the History of the French Wars, 1792–1815,” in War in an Age of Revolution, 1775-1815, eds. Roger Chickering and Stig Förster, Cambridge and New York, 2010, 331-352.

“‘Unimaginable Horror and Misery’: The Battle of Leipzig in October 1813 in Civilian Experience and Perception,” in Soldiers, Citizens and Civilians: Experiences and Perceptions of the French Wars, 1790-1820, eds. Alan Forrest, Karen Hagemann and Jane Rendall, Basingstoke, 2009, 157-178.

“‘Desperation to the Utmost’: The Defeat of 1806 and the French Occupation in Prussian Experience and Perception,“ in The Bee and the Eagle: Napoleonic France and the End of the Holy Roman Empire, eds. Alan Forrest and Peter Wilson, Basingstoke, 2008, 191-214.

“Civil Society Gendered: Rethinking Theories and Practices,” in Civil Society and Gender Justice. Historical and Comparative Perspectives, eds. Karen Hagemann, Sonya Michel and Gunilla Budde, Oxford and New York 2008, 17-42.

“The First Citizen of the State: Paternal Masculinity, Patriotism and Citizenship in Early Nineteenth Century Prussia,” in Representing Masculinity. Citizenship in Modern Western Culture, ed. Stefan Dudink, Karen Hagemann and Anna Clark, Basingstoke, 2007, 67-88.

With Jean H. Quataert, “Gendering German History: Comparing Historiographies and Academic Cultures in Germany and the U.S. through the Lens of Gender,” in Gendering Modern German History: Rewriting Historiography, ed. Karen Hagemann and Jean H. Quataert. Oxford and New York, 2007, 1-38.

“Military, War and the Mainstreams: Gendering Modern German Military History,” in Gendering Modern German History: Rewriting Historiography, ed. Karen Hagemann and Jean Quataert, Oxford and New York, 2007, 63-85.

“ ‘Die Freiheit ruft uns allen’. (Selbst) Entwürfe von Patriotismus und Männlichkeit ‘politischer Romantiker’ zur Zeit der Antinapoleonischen Kriege Österreichs, 1809 und 1813-15,” in Paradoxien der Romantik. Gesellschaft, Kultur und Wissenschaft in Wien im frühen 19. Jahrhundert, eds. Christinan Aspalter et al., Vienna, 2006, 123-147.

“Aus Liebe zum Vaterland. Liebe und Hass im frühen deutschen Nationalismus,” in Gefühl und Kalkül. Der Einfluss von Emotionen auf die Politik des 19. und 20. Jahrhunderts, ed. Birgit Aschmann,Cologne, 2005, 101-123.

“Krieg, Frieden und Geschlecht. Friedens- und Konfliktforschung als Geschlechterforschung – Eine Einführung,” in Frieden – Gewalt – Geschlecht. Friedens- und Konfliktforschung als Geschlechterforschung, eds. Jennifer Davy, Karen Hagemann and Ute Kätzel, Essen, 2005, 17-56.

“Ein kerndeutscher Mann. Friedrich Ludwig Jahn (11.8.1887 – 15.10.1852),” in Friedrich Ludwig Jahn und die Gesellschaften der Turner – Wirkungsfelder, Verflechtungen, Gruppenpolitik. Beiträge des Jahnsymposiums vom 03. bis 05. Oktober 2003 in der Friedrich-Ludwig-Jahn-Ehrenhalle in Freyburg a. d. Unstrut, Halle 2004, 8-15.

With Stefan Dudink, “Masculinity in Politics and War in the Age of Democratic Revolutions, 1750-1850,” in Masculinities in Politics and War: Gendering Modern History, eds. Stefan Dudink, Karen Hagemann and John Tosh, Manchester and New York, 2004, 3-21.

“German Heroes: The Cult of the Death for the Fatherland in Nineteenth-century Germany,” in Masculinities in Politics and War. Gendering Modern History, eds. Stefan Dudink, Karen Hagemann and John Tosh, Manchester and New York, 2004, 116-134.

“Die Perthes im Krieg. Kriegserfahrungen und –erinnerungen einer Hamburger Bürgerfamilie in der ‘Franzosenzeit’, in Eliten im Wandel. Gesellschaftliche Führungsschichten im 19. und 20. Jahrhundert, eds. Karl Christian Führer, Karen Hagemann and Birthe Kundrus, Münster, 2004, 72-101.

“’Mit Männerkraft und Männermuth’. Bewaffnete Frauen in den Kriegen von 1792 bis 1815,” in Bad Girls. Unangepasste Frauen von der Antike bis heute, ed. Anke Väth, Konstanz, 2003, 109-134.
“Das Heldenmädchen von Lüneburg,” in Geschichte in Geschichten. Ein historisches Lesebuch, eds. Barbara Duden, Karen Hagemann, Regina Schulte and Ulrike Weckel, Frankfurt a.M. and New York, 2003, 253-260.

“Home/Front: The Military, Violence and Gender Relations, in the Age of the World Wars,” in Home/Front: The Military, War and Gender in Twentieth-Century Germany, eds. Karen Hagemann and Stefanie Schüler-Springorum, Oxford and New York, 2002, 1-42.

“Heimat — Front. Militär, Gewalt und Geschlechterverhältnisse im Zeitalter der Weltkriege,” in Heimat — Front. Militär und Geschlechterverhältnisse im Zeitalter der Weltkriege, eds. Karen Hagemann and Stefanie Schüler-Springorum, Frankfurt a.M. and New York, 2002, 13-52.

“Federkriege. Patriotisch-nationale Meinungsmobilisierung in Preußen in der Zeit der Anti­napoleonischen Kriege, 1806-1815,” in Kommunikation und Medien in Preußen vom 16. bis zum 19. Jahrhundert, ed. Bernd Sösemann, Stuttgart, 2002, 281-302.

“‘Jede Kraft wird gebraucht’. Militäreinsatz von Frauen im Ersten und Zweiten Weltkrieg,” in Erster Weltkrieg – Zweiter Weltkrieg. Ein Vergleich. Krieg, Kriegserlebnis, Kriegs­erfahrung in Deutschland, eds. Bruno Thoß and Hans-Erich Volkmann, Paderborn, 2002, 79-106.

“Men’s Demonstrations and Women’s Protest: Gender in Collective Action in Urban Working-Class Milieu During the Weimar Republic,” in The European Women’s History Reader, eds. Fiona Montgomery and Christine Collette, London and New York, 2001, 314-328 (Reprint).

“‘Deutsche Heldinnen’. Patriotisch-nationales Frauenhandeln in der Zeit der antinapoleonischen Kriege, in Nation, Politik und Geschlecht. Frauenbewegungen und Nationalismus in der Moderne, ed. Ute Planert, Frankfurt a.M. and New York, 2000, 86-112.

“Familie – Staat – Nation. Das aufklärerische Projekt der ‘Bürgergesellschaft’ in geschlechtergeschichtlicher Perspektive,” in Europäische Zivilgesellschaft in Ost und West. Begriff, Geschichte, Chancen, eds. Manfred Hildermeier, Jürgen Kocka and Christoph Conrad, Frankfurt a.M. and New York, 2000, 57-84.

“‘A Valorous Volk Family’: The Nation, the Military, and the Gender Order in Prussia in the Time of the Anti-Napoleonic Wars, 1806-15,” in Gendered Nations. Nationalisms and Gender Order in the Long Nineteenth Century, eds. Ida Blom, Karen Hagemann and Catherine Hall, Oxford and New York, 2000, 179-205.

“Venus und Mars. Reflexionen zu einer Geschlechtergeschichte von Militär und Krieg,” in Militär – Gewalt – Geschlechterverhältnis. Dokumentation einer Vortragsreihe, eds. Christine Eifler and Frauenbündnis Projekt Osnabrück, Osnabrück, 1999, 8-41 (Reprint).

“Venus und Mars. Reflexionen zu einer Geschlechtergeschichte von Militär und Krieg,” in Landsknechte, Soldatenfrauen und Nationalkrieger. Militär, Krieg und Geschlechterordnung im historischen Wandel, eds. Karen Hagemann and Ralf Pröve, Frankfurt a.M. and New York, 1998, 13-50.

“Der ‘Bürger’ als ‘Nationalkrieger’. Entwürfe von Militär, Nation und Männlichkeit in der Zeit der Freiheitskriege,” in Landsknechte, Soldatenfrauen und Nationalkrieger. Militär, Krieg und Geschlechterordnung im historischen Wandel, eds. Karen Hagemann and Ralf Pröve, Frankfurt a.M. and New York, 1998, 74-102.

“Heldenmütter, Kriegerbräute und Amazonen: Entwürfe ‘patriotischer Weiblichkeit’ in Preußen zur Zeit der Freiheitskriege,” in Militär und bürgerliche Gesellschaft, ed. Ute Frevert, Stuttgart, 1997, 174-200.

“Militär, Krieg und Geschlechterverhältnisse. Untersuchungen, Überlegungen und Fragen zur Militärgeschichte der Frühen Neuzeit,” in Klio in Uniform. Probleme und Perspektiven einer modernen Militärgeschichte der Frühen Neuzeit, ed.Ralf Pröve, Cologne and Vienna, 1997, 35-88.

“Alltäglicher Arbeitswechsel. Arbeitsmarktchancen, Arbeitserfahrung und Arbeits­marktverhalten von Hamburger Arbeiterinnen in den 1920er Jahren,” in Mobilität, Stabilität und Flexibilität, Arbeitsmarktstrategien von Unternehmern und Beschäftigten in Deutschland und Frankreich im 19. und 20. Jahrhundert, eds. Carola Sachse and Sylvie Schweitzer, Bochum, 1996, 99-116.

“‘Heran, heran zu Sieg oder Tod!’ Entwürfe patriotisch-wehrhafter Männlichkeit zur Zeit der Befreiungskriege,” in Männergeschichte – Geschlechtergeschichte. Männlichkeit im Wandel der Moderne, ed. Thomas Kühne, Munich, 1996, 51-69.

“Ausbildung für die ‘weibliche Doppelrolle’. Berufswünsche, Berufswahl und Berufschancen von Volksschülerinnen in der Weimarer Republik,” in Geschlechterhierarchie und Arbeits­teilung. Zur Geschichte ungleicher Erwerbschancen von Männern und Frauen, ed. Karin Hausen, Göttingen, 1993, 214-235.

“Der ‘Traumberuf’ der Kontoristin. Wunschbilder und Wirklichkeiten weiblicher Büroarbeit in der Weimarer Republik,” in Elisabeth v. Dücker, Karin Haist and Ursula Schneider (eds): Europa im Zeitalter des Industrialismus. Zur “Geschichte von unten” im europäischen Vergleich, Hamburg, 1993, 187-198.

“Feindliche Schwestern? Bürgerliche und proletarische Frauenbewegung Hamburgs im Kaiserreich,” in “Heil über dir, Hammonia. Hamburg im 19. Jahrhundert. Kultur, Geschichte, Politik, eds. Inge Stephan and Hans-Günter Winter, Hamburg, 1992, 345-368.

“Frauenprotest und Männerdemonstrationen. Zum geschlechtsspezifischen Aktions- und Demonstrationsverhalten im großstädtischen Arbeitermilieu der Weimarer Republik,” in Symbolische Gebräuche und Praktiken der Aneignung städtischen Raumes, ed. Bernd-Jürgen Warneken, Frankfurt a.M. and New York, 1991, 202-230.

“‘Wir hatten mehr Notjahre als reichliche Jahre…’ Lebenshaltung und Hausarbeit Hamburger Arbeiterfamilien in der Weimarer Republik,” in Arbeiter im 20. Jahrhundert, ed. Klaus Tenfelde, Stuttgart, 1991, 200-240.

“‘Ich glaub’ nicht, daß ich Wichtiges zu erzählen hab’ …’ Oral History und historische Frauenforschung,” in Oral History. Mündlich erfragte Geschichte, ed. Herwart Vorländer, Göttingen, 1990, 29-48.

“‘Wir Frauen der Arbeit marschieren mit!’. Frauen in der Hamburger Arbeiterbewegung. 1918 – 1933,” in ”Wir sind die Kraft.” Arbeiterbewegung in Hamburg von den Anfängen bis 1945, eds. Ulrich Bauche, Ludwig Eiber, Ursula Wamser and Wilfried Weinke, Hamburg, 1988, 203-231.

“Ausbildung von Arbeitertöchtern. Anfang des 20. Jahrhunderts,” 45-47; und “Mangelnde Gleichberechtigung der Sozialdemokratinnen,” 345f, in Frauen. Ein historisches Lesebuch, ed. Andrea van Dülmen, Munich, 1988.

“‘Abbau der Doppelverdiener!’ – Ideologie und Realität von Frauenarbeit in der Wirtschaftskrise,” in Rund um die Uhr. Frauenalltag in Stadt und Land zwischen Erwerbsarbeit, Erwerbslosigkeit und Hausarbeit. 3rd conference of the Kommission Frauenforschung in der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde, 2 – 5 June 1988, Institut für Europäische Ethnologie Marburg, Marburg, 1988, 197-220.

“Erziehung für den ‘weiblichen Hauptberuf’. Der Hauswirtschaftsunterricht für Mädchen an Hamburgs Volks- und Berufsschulen,” 252-272; and “Die erste Oberschulrätin Hamburgs. Emmy Beckmann,” 342-350; “Wegbereiterin der Berufsschulausbildung für Mädchen. Olga Essig,” 356-360;
in: “Der Traum von der freien Schule.” Schule und Schulpolitik in der Weimarer Republik, eds. Hans-Peter de Lorent and Volker Ullrich, Hamburg, 1988.

“‘Equal but not the Same’: The Social Democratic Women’s Movement in the Weimar Republic,” in Bernstein to Brandt. A Short History of German Social Democracy, ed. Roger Fletcher, London, 1987, 133-143.

“‘Wir jungen Frauen fühlten uns wirklich gleichberechtigt…’ Arbeiterfrauen,” in Die Arbeiter. Lebensformen, Alltag und Kultur von der Frühindustrialisierung bis zum ‘Wirtschaftswunder’, ed. Wolfgang Ruppert, Munich, 1986, 69-78.

“Gleiche Rechte – gleiche Pflichten? Frauenalltag und Frauenbewegung in der Weimarer Republik. 1918 – 1933,” in Hammonias Töchter. Frauen und Frauenbewegung in Hamburgs Geschichte, Hamburg Porträt, No. 21, 1985, Museum für Hamburgische Geschichte (5 pp.).

“‘Wir werden alt vom Arbeiten…’ Frauenarbeit im Wandel. Vom Kaiserreich zur Weimarer Republik,” Vom Dienen und (Mit)verdienen II. Frauenarbeit im Wandel. Vom ausgehenden Kaiserreich bis zum Ende des Nationalsozialismus, ed. by Karen Hagemann and Anne Lührs, exhibition brochure no. 2 for “Hammonias Töchter – Frauen und Frauenbewegung in Hamburgs Geschichte,” Museum für Hamburgische Geschichte, Hamburg (1985): 4-20.

“‘Endlich auch das Frauenwahlrecht!’ Über die Anfänge des Kampfes um die ‘staatsbürgerliche’ Gleichberechtigung der Frauen,” in Geschichte der Hamburgischen Bürgerschaft. 125 Jahre gewähltes Parlament, eds. Manfred Asendorf, Franklin Kopitzsch, Winfried Steffani, Walter Tormin, Berlin, 1984, 135-144.

“Miedjes und andere erwerbstätige Frauenspersonen,” 115-118, “Die Hauptträgerin des Familienlebens ist die Frau,” 255-260; “Ich hab schon früh bei fremden Leuten arbeiten müssen,” 261-263, “Die Scheidung zwischen den Prostituierten und dem anständigen Teil der Bevölkerung,” 267-69; “Aus dem keuschen Dämmer des Hauses herausgezogen,” 27f; “Proletarierinnen auf zur Tat, damit der Tag des Wahlrechts naht!,” 272-274,  in: Industriekultur in Hamburg. Des Deutschen Reiches Tor zur Welt, ed. Volker Plagemann, Munich, 1984.

“Frauen in der Hamburger SPD der Weimarer Republik – Anspruch und Wirklichkeit sozialdemokratischer Frauenpolitik,” in Arbeiter in Hamburg. Unterschichten, Arbeiter und Arbeiterbewegung seit dem ausgehenden 18. Jahrhundert, eds. Arno Herzig, Dieter Langewiesche and Arnold Sywottek, Hamburg, 1983, 443-455.

“‘Die Frauenerwerbsarbeit ist das gute Recht der Frau …’,” 37-41; “‘Neues Leben blüht aus den Ruinen …’ Wie die ‘Erwerbslosen-Selbsthilfe-Küche’ Jarrestraße entstand,” 54f; ‘Arbeiterwohlfahrt ist Selbsthilfe der Arbeiterschaft’,” 104-110; “‘Politik war Männersache’. Die Frauen kämpften anders,” 145-168, in Vorwärts- und nicht vergessen. Arbeiterkultur in Hamburg um 1930. Materialien zur Geschichte der Weimarer Republik, “Projektgruppe Arbeiterkultur Hamburg” im Auftrag der Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg, Berlin, 1982.

With Brigitte Söllner, “‘Denn der Mann hat gesagt: Es genügt, wenn ich in der Partei bin’. Die sozialdemokratische Frauenbewegung Hamburgs in der Weimarer Republik,” in Das andere Hamburg. Freiheitliche Bestrebungen in der Hansestadt seit dem Spätmittelalter, ed. Jörg Berlin, Cologne, 1981, 235-262.